Kunstwissen

kunstreiche Kunstwissen Bibliothek

Jahrmarkt, Wochenmarkt, Baumarkt – darunter kann sich wohl jeder etwas vorstellen. Aber Kunstmarkt? Davon haben die meisten Menschen eine eher diffuse Vorstellung.

Vielleicht erinnern Sie sich noch kopfschüttelnd an die Meldung über die neueste Rekordsumme, mit der ein Bild bei einer Auktion seinen Besitzer gewechselt hat. Oder an die Liste mit den zehn berühmtesten Malern der Welt, über die Sie letztens zufällig im Netz gestolpert sind. Vielleicht denken Sie auch schaudernd an den Kunstunterricht in der Schule, wo der Horror, selbst ein Kunstwerk kreieren zu müssen, nur noch von der lähmenden Müdigkeit getoppt wurde, die zeitgleich mit den kunstgeschichtlichen Ergüssen des Lehrers auftrat.

Doch der Kunstmarkt kann unterhaltsam sein, bietet Skandale und Stoff für Hollywoodfilme. Farben sind mehr als elektromagnetische Strahlungen bestimmter Wellenlänge, sie können beruhigen und aufputschen, Kleidung aufwerten und Statements setzen. Pigmente waren teure Handelsware und ihre Verwendung wurde früher in den Verträgen zwischen Auftraggeber und Künstler genau festgelegt. Kunst selbst zu kaufen, ist spannend (und auch möglich, wenn man nicht über Millionen verfügt). Und zudem gesund – wissenschaftlich nachgewiesen! 

Die Frage, was Kunst überhaupt ist, kann auch ich Ihnen hier nicht endgültig beantworten. Aber hin und wieder mein Wissen und neue Erkenntnisse über Kunst mit Ihnen teilen. Vielleicht sehen Sie Kunst dann auch mit anderen Augen.

Die Schönheit in der Kunst

Die Schönheit in der Kunst

Machen Sie einen kleinen Test: Schlendern Sie durch ein Einrichtungshaus, surfen Sie im Netz durch Modeshops, blättern Sie durch ein Designmagazin – und fragen Sie sich, was Sie anspricht. Manchmal...

mehr lesen

Möchten Sie regelmäßig von mir hören?

Keinen Blogartikel mehr verpassen? Dann abonnieren Sie meinen monatlichen Newsletter – kostenlos, unverbindlich und jederzeit wieder abmeldbar.